headerimage-winter19.jpg

Erste Hilfe 1021   2Die Ferien haben noch gar nicht richtig begonnen und schon ist die Aula des Johannes-Heidenhain-Gymnasiums Traunreut wieder belegt. 20 Schülerinnen und Schüler von der 8. bis zur 11. Klasse absolvierten am Samstag, den 30. Oktober freiwillig einen Erste-Hilfe-Kurs der Malteser und erfüllten damit die Voraussetzung, um nach den Ferien im Schulsanitätsdienst tätig zu sein.

Die Teilnehmer lernten während des ganztägigen Kurses unter der Leitung von Gisela Eidenschink wichtige Maßnahmen, um im Notfall Erste Hilfe leisten zu können. So übten sie, eine Herz-Lungen-Wiederbelebung durchzuführen oder Personen in die stabile Seitenlage zu bringen. Außerdem können sie nun Druckverbände anlegen, einen Notruf absetzen und mit einer Rettungsdecke umgehen. Weitere Inhalte des Kurses waren Maßnahmen zur Schockbekämpfung, Verhalten bei Unterkühlung, die Anwendung des Rettungsgriffs und vieles mehr. Auch bei der Behandlung von Nasenbluten oder dem richtigen Anlegen von Pflasterverbänden an Fingerkuppen, Knien und Ellenbogen sind die Schüler jetzt richtige Experten.

Mit diesen Kenntnissen und Fähigkeiten sind die frischgebackenen Schulsanitäter nun bereit, immer dann zu helfen, wenn Not am Mann ist. Um ihr Wissen zu erweitern, finden regelmäßig an Freitagnachmittagen Fortbildungen statt. Erfreulicherweise war die Zahl der interessierten Schüler so groß, dass ein einziger Erste-Hilfe-Kurs gar nicht für alle reichte: In wenigen Wochen wird erneut ein Kurs für die zweite Hälfte der Schüler stattfinden, sodass das schon bestehende, aber zuletzt stark dezimierte Schulsanitäter-Team um viele neue Mitglieder erweitert wird. Durch das sehr lobenswerte Engagement der Schulsanitäter und ihrer Lehrerin Elli Hertel, die sie tatkräftig unterstützt, ist am Johannes-Heidenhain-Gymnasium immer jemand da, der Schülern bei kleinen und großen Notfällen mit Rat und Tat zur Seite steht. 

Laura Einsiedl (Q11)

Erste Hilfe 1021   1 Erste Hilfe 1021   3

 

Zum Seitenanfang