headerimage_easter_1.jpg
Menü

Preisverleihung IF 0522   4Anlässlich des Deutsch-Französischen Tages am 21. Januar haben wir, die Französischklasse F 3 der 10. Jahrgangsstufe des JHG, am Internet-Teamwettbewerb teilgenommen, wobei wir Fragen zu Frankreich, Europa und der Frankophonie aus zehn verschiedenen Bereichen (Sport, Musik, Literatur etc.) auf Französisch beantworten sollten. 

Unter den 250 teilnehmenden Gymnasien bayernweit schnitten wir mit 93 von 100 Punkten am besten ab, weshalb wir am 29.04.22 zur Preisverleihung in das Institut français nach München eingeladen wurden. 

Nach einem herzlichen Empfang durch den Leiter des Instituts, Herrn Marandet, und dessen Assistentin Cécile, warteten einige Spiele auf uns, die sich Cécile für uns - natürlich auf Französisch - ausgedacht hatte. In zwei Gruppen aufgeteilt, durften wir uns auf die “Jagd” nach französischen Wörtern begeben und anschließend in einem “Escape Room” Rätsel lösen, bei denen sich alles um die französische Kultur und Sprache drehte. Ziel war es, den Schlüssel des Instituts zu ergattern, was uns auch recht schnell gelang. 

 Anschließend fand die Preisverleihung statt. Neben den Urkunden gab es für jeden von uns eine Tasche mit der Aufschrift “… et en plus, je parle français” zusammen mit Broschüren rund ums Französischlernen, Schreibutensilien und einer Lektüre. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Bei einem kleinen Empfang, der dank des herrlichen Frühlingswetters im idyllischen Garten stattfinden konnte, wurden wir mit französischen Spezialitäten verwöhnt. Beim gemütlichen Beisammensein informierte uns Monsieur Marandet über die Francophonie, die weltweite Verbreitung der französischen Sprache, die Möglichkeiten für junge Leute, in Frankreich zu studieren, zu arbeiten oder ein Praktikum zu absolvieren sowie über die Arbeit des Instituts und die deutsch-französische Freundschaft bzw. die enge wirtschaftliche und kulturelle Zusammenarbeit der beiden Länder. Dabei wurde uns bewusst, dass das Beherrschen der französischen Sprache auf dem Arbeitsmarkt einen großen Vorteil darstellt. Viele Firmen suchen nach Arbeitskräften, die nicht nur sehr gut ausgebildet sind, sondern auch beide Sprachen beherrschen. Nach der kleinen Stärkung gingen wir in die Bibliothek des Hauses, die als die größte Bibliothek mit französischen Büchern Bayerns gilt. Dort warteten auf uns noch einige Rätsel zu französischen Comics und deren Helden. 

Beeindruckt und gerührt von dem herzlichen Empfang und der Mühe, die sich die Organisatoren für uns gemacht haben, fuhren wir – auch ein wenig stolz - am Nachmittag wieder zurück nach Traunreut. 

Es sind Dinge wie diese, die die Freude am Erlernen der französischen Sprache lebendig halten.

Sara Hopf und Emilia Engel (10a)

Preisverleihung IF 0522   1 Preisverleihung IF 0522   3
Preisverleihung IF 0522   2 Preisverleihung IF 0522   5
Preisverleihung IF 0522   6 Preisverleihung IF 0522   7

 

Zum Seitenanfang